Parship Studie: Gefühle, Geld, Sex – Wie offen kommunizieren Deutschlands Paare?

deutscherpresseindex.de: Schatz – wir müssen reden! Der offene Austausch über die eigenen Wünsche, Pläne und Vorstellungen ist die Basis einer glücklichen Beziehung. Doch wie intensiv vertrauen sich Männer und Frauen ihren Liebsten tatsächlich an? Und gibt es Themen, die lieber im Freundeskreis besprochen werden? Die Dating-App Parship ging diesen Fragen im Rahmen einer bevölkerungsrepräsentativen Studie auf den Grund und fand spannende Unterschiede zwischen den Geschlechtern heraus.

  • Jede:r Fünfte möchte in der Beziehung offener über sexuelle Vorlieben sprechen
  • Frauen sprechen mit Freund:innen über die Macken des Partners
  • Männer holen sich bei Job- und Finanzfragen Rat im Freundeskreis

Wie schön, wenn man mit seinem oder seiner Liebsten über wirklich alles offen reden kann. Das kennen 40 Prozent der Männer, aber nur 31 Prozent der Frauen. Gerade in den jüngeren Generationen unter 50 Jahren ist die Kommunikation in Beziehungen noch ausbaufähig.

Bei manchen Themen sind nämlich doch die besten Freund:innen die erste Anlaufstelle: Frauen vertrauen ihnen vor allem die Macken des Partners (39 Prozent) an und diskutieren das Verhältnis zu seinen Eltern und seiner Familie (29 Prozent). Aber auch mentale Gesundheit (23 Prozent) und körperliche Krankheiten (15 Prozent) sind für Frauen ein Thema, für den Freundeskreis. Männer holen sich den freundschaftlichen Rat dagegen eher bei Themen rund um den Job (21 Prozent) und bei Finanzfragen (19 Prozent) ein. Auch größere Anschaffungen, wie ein neues Auto oder eine Wohnung, (13 Prozent) besprechen Männern gerne mit den Kumpels.

Kein Real-Talk mit dem Herzblatt – das sind die wahren Gründe

Doch woran liegt es, dass manche Themen lieber im Freundeskreis als mit dem oder der Liebsten besprochen werden? Vor allem die Männer möchten ihre Liebste vor bestimmten Themen schützen und nicht belasten (33 Prozent). Frauen hindert an einem offenen Dialog häufig die Angst, den Partner vor den Kopf zu stoßen (21 Prozent). Schweigen aus ständiger Rücksichtnahme? Das halten Beziehungsexperten von dieser Einstellung:

„Was fühlen und denken wir? Was erwarten wir vom Leben und der Partnerschaft? Welche Dinge bedrücken uns? Es ist wichtig, dass Verliebte über all dies sprechen! Wichtig ist hierbei, dass die Partner sich trauen, die Sachebene zu verlassen und über ihre Emotionen sprechen. Denn beim genauen Blick geht es im Streit vor allem um das, was in uns emotional geschieht und nur ganz am Rande um das vermeintlich auslösende Sachthema.”

Eric Hegmann
Paartherapeut & Single-Coach im Parship Experten-Team

Fehlendes Vertrauen nennen 17 Prozent der befragten Männer und Frauen als Hindernis für eine gute Kommunikation mit dem oder der Liebsten. Die 50 bis 59-Jährigen und die Befragten ab 60 Jahren hält aber noch ein anderer Aspekt zurück: Sie möchten schlichtweg nicht nerven oder gar mit ihren Problemen zur Last fallen (jeweils 19 Prozent). Und 10 Prozent aller Männer und Frauen befürchten sogar, ihr Gegenüber könnte durch angesprochene Sorgen ein schlechteres Bild von ihnen haben. Als echte Alleinkämpfer erweisen sich die 40- bis 49-Jährigen: 20 Prozent von ihnen sprechen weder mit dem oder der Liebsten noch mit dem Freundeskreis, sondern versuchen, ihre Probleme konsequent selbst zu lösen.

Darüber würden Lovebirds gerne mehr mit ihrem:r Liebsten sprechen

Knapp ein Drittel der Befragten würde mit dem oder der Partner:in gerne mehr über Zukunftspläne sprechen. Bei den 30- bis 39-Jährigen sind es sogar stolze 38 Prozent. Auf Platz zwei liegt das Thema Sex: Jede:r Fünfte verspürt das Bedürfnis nach einer offeneren Kommunikation über erotische Vorlieben – das geht insbesondere den Jüngeren zwischen 18 und 29 Jahren so. Auch bei den Macken des oder der Liebsten, mentaler Gesundheit sowie in Geld- und Finanzfragen wünschen sich Frauen sowie Männer einen besseren Austausch innerhalb der Beziehung.

Über die Studie
Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.033 Personen im Alter von 18 – 69 Jahren zum Thema Kommuniktation befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Juni 2022 statt.

(Zur Meldung)

© Copyright 2023 INNOFACT AG - Das MarktVORSPRUNGSinstitut