Parship Studie: Wieso finden Frauen Fußballer so heiß?

27. Jun 2018

Bild.de: Wenn WM ist, freuen sich nicht nur die Männer. Denn neben sportlichen Höhepunkten für IHN gibt es für SIE durchtrainierte, heiße Körper en Masse.

Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts INNOFACT lässt übrigens der deutsche Nationalspieler Mats Hummels die weiblichen Herzen am höchsten hüpfen. 33 Prozent der befragten Frauen stehen auf den Münchener, der schon bei der WM 2014 in Brasilien zum heißesten Spieler des Turniers gewählt worden war.

Platz zwei im Gesamtfeld belegt der Schweizer Mittelfeldspieler Remo Freuler (25 Prozent), den dritten der blonde Zopfträger Rúrik Gíslason aus Island (20 Prozent).

Junge Frauen lieben dagegen die schweißnasse Männlichkeit der heißen Südländer. Hier erzeugt Stürmer Cristiano Ronaldo bei 35 Prozent erotische Spannung. Und auch bei dem spanischen Abwehrspieler Gerard Piqué (26 Prozent) und dem brasilianischen Superstar Neymar (22 Prozent) kann kaum eine der jungen Ladies Nein sagen.

Aber warum finden Frauen Fußballer eigentlich so heiß?

„Attraktivität entsteht durch viele Aspekte. Jugendlichkeit, körperliche und sportliche Leistungsfähigkeit sind anziehend, weil sie auf der evolutionären Ebene einen Partner mit guten Genen für einen gemeinsamen Nachwuchs signalisieren“, sagt Paarberater und Single-Coach Eric Hegmann aus Hamburg.

Erfolg und Ruhm mache begehrenswert und wenn viele andere jemanden anziehend finden, dann wirke das nochmal aufregender, so der Experte. Und Fußballer vereinen eine ganze Menge solch anziehender Attribute.

Geht man mal davon aus, dass Frauen ja grundsätzlich natürlich auch auf den Charakter achten … Wieso setzt diese Priorisierung aus, wenn sie muskulöse Männer sehen? Eric Hegmann: „Sexuelle Anziehungskraft ist schon durchaus mächtig. Aber dennoch setzt die Priorisierung in den allermeisten Fällen ja nur in der Fantasie aus. So eine Faszination relativiert sich beispielsweise nach News über Eskapaden des Sportlers schnell wieder.“

(Zur Meldung)