Parship Studie: Stolperfallen auf dem Weg ins Glück

25. Mrz 2019

marktforschung.de: Wenn es um das Thema Hochzeit geht, scheint die Liste möglicher Streitpunkte beinahe unendlich. In einer Umfrage haben Parship und INNOFACT ermittelt, welche Themen am eigentlich schönsten Tag im Leben das größte Potenzial für Streitereien bieten.

Die Ergebnisse zeigen: Zu den größten Streitthemen zählen das Budget und die Gästeliste. Ein glattes Drittel der Deutschen (33 Prozent) kann sich gut vorstellen, darüber zu streiten, was das Fest der Feste kosten soll. Für gut ein Viertel stellt die Gästeliste einen echten Knackpunkt dar: Ein gutes Viertel sieht Konfliktpotenzial bei der Auswahl der Personen, die zur Hochzeit erscheinen dürfen – oder eben auch nicht.

Einmischung macht Frauen sauer

Für 40 Prozent der Befragten stellt das Einmischen der Eltern oder Schwiegereltern in die Hochzeitsplanung einen Streitfaktor dar. Vor allem Frauen sind genervt – 46 Prozent möchten die Entscheidungen lieber allein treffen (Männer: 34 Prozent). Wenn sich der eigene Partner nur verhalten an der Planung beteiligt, kann das insbesondere für die deutschen Frauen zu einem Streitthema werden: Ein Drittel würde ein mangelndes Engagement des Verlobten bei den Hochzeitsvorbereitungen gar nicht gern sehen. Eine zu geringe Planungsbereitschaft scheinen sich Männer kaum vorstellen zu können: Für lediglich 15 Prozent könnte ein zu geringe Begeisterung der Partnerin zum Streitpunkt werden.

Termine, Trauung & Tanz

Doch es gibt auch Themen, bei denen die Deutschen entspannt sind: Sowohl die Planung des Bufetts als auch die Art der Trauung und des Termin bringen für die wenigsten Konfliktpotenzial mit sich. Lediglich jeweils sieben Prozent erwarten hier Streitereien mit dem zukünftigen Ehepartner. Auch der Sitzplan sowie die Musikauswahl und Dekorationsvorlieben (je 9 Prozent) lassen bei den wenigsten Heiratswilligen den Puls in die Höhe schnellen. Schlusslicht bei potenziellen Diskussionsthemen ist der Hochzeitstanz: Nur vier Prozent der Deutschen erwarten, sich darüber zu streiten, ob und wie sie eine flotte Sohle aufs Parkett legen.

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.011 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 678 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Januar 2019 statt.

(Zur Meldung)