Comparis Schweiz Studie: Digital bezahlen kommt in Fahrt

12. Mrz 2019

itmagazine.ch: Nur noch 36 Prozent der Schweizer Bevölkerung bevorzugt beim Zahlen das Bargeld. Kontaktlose Debit- und Kreditkarten sind zusammengenommen beliebter.

Das bargeldlose Bezahlen ist laut einer repräsentativen Umfrage von Comparis auf dem Vormarsch. Am beliebtesten ist die kontaktlose Debitkarte: Seit der Einführung der Kontaktlosfunktion hat die Anzahl der Debitkarten-Transaktionen laut der Schweizerischen Nationalbank um 40 Prozent auf über 890 Millionen pro Jahr zugenommen. Gemäss der Comparis-Umfrage nutzen 28 Prozent hauptsächlich die Debitkarte, direkt dahinter folgt die Kreditkarte mit 27 Prozent Nennungen. Erstmals liegt damit das Bargeld hinter den bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten: Nur noch 36 Prozent bevorzugen Bargeld gegenüber Debit- und Kreditkarten.

Auch das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone hat laut der Umfrage Zukunft. Zwar bezahlen erst 2,6 Prozent der Teilnehmer mit dem Handy – interessanterweise sind dies weniger als letztes Jahr, als 3,4 Prozent das Handy als bevorzugtes Zahlungsinstrument nannten –, aber fast 43 Prozent glauben, dass sich das Smartphone gegenüber den klassischen Debit- und Kreditkarten durchsetzen wird.

Mobile Payment mit Apple Pay, Samsung Pay und Twint bevorzugen erst zwei Prozent der Schweizer Bevölkerung. Aber nur rund die Hälfte meint, sie würden Mobile Payment überhaupt nie nutzen. Letztes Jahr lehnten noch zwei Drittel der Befragten das Mobile Payment vollständig ab.

Die Umfrage wurde im Auftrag von Comparis durch das Marktforschungsinstitut INNOFACT im Januar 2019 durchgeführt. Befragt wurden 1028 Personen aus allen Regionen der Schweiz.

(Zur Meldung)