INNOFACT gehört zu den drei besten Full-Service-Marktforschungsinstituten Deutschlands

marktforschung.de: Mindline, Rheingold und Innofact sind drei der besten Full-Service-Institute in der Imagestudie „Große Full-Service Institute 2021“ von marktforschung.de. Lesen Sie, auf was die Institute dabei besonders stolz sind, welche Herausforderungen aktuell auf die Unternehmen warten und was auf dem Wunschzettel ganz oben steht.

„Es geht darum das Wachstum zu managen. Das ist eine sehr schöne Herausforderung.“

Wie bewerten Sie Ihr Abschneiden in der Studie?

Christian Thunig (Managing Partner INNOFACT AG): Wir freuen uns natürlich, dass wir in die Ränge gekommen sind. Das ist für uns eine schöne Bestätigung bei der Zielgruppe der betrieblichen Marktforscher. Wir wissen natürlich schon sehr lange von unseren Kunden, dass sie uns schätzen. Teilweise haben wir Kunden bereits seit zwei Jahrzehnten. Das spricht für sich. Aber nun sozusagen von neutraler Stelle ein Siegel zu erhalten, ist noch einmal ein wichtiges Feedback.

Auf was sind Sie besonders stolz?

Christian Thunig: Wir merken einfach, dass wir unsere Kundenbasis ständig verbreitern und vergrößern können und dass wir sehr stark wahrgenommen werden bei Ausschreibungen und Anfragen. Dass wir das erste Siegel bekommen haben, heißt für uns, dass die Sichtbarkeit und Wahrnehmung von INNOFACT noch einmal weiter gestiegen ist.

Was sind die nächsten Herausforderungen für Ihr Institut?

Christian Thunig: Mit der weiteren Steigerung des Auftragseingangs und Umsatzes geht es bei uns darum, das Wachstum zu managen. Insofern sind das sehr schöne Herausforderungen.

Wenn Sie einen Wunsch für Ihr Institut frei hätten, welcher wäre das?

Christian Thunig: Wir brauchen dringend Mitarbeitende, da wir insgesamt und insbesondere dieses Jahr kräftig wachsen. Das ist schon ein bisschen verrückt. Aber mehr wünschen wir uns im Moment nicht …

(Zur Meldung)

© Copyright 2021 INNOFACT AG - Das Marktvorsprungsinstitut