ImmoScout24 Studie: Für Freifläche Verzicht auf Urlaub und Konsum – Pandemie hat Bedeutung des Zuhauses stärker verändert als Urkaine-Krise

ots.at: Die Frühlingstemperaturen im März haben die Sehnsucht nach Terrasse, Balkon oder Garten wieder aufleben lassen und so Mancher hat sich auf die Suche nach einer neuen Immobilie gemacht. Um diesen Traum zu erfüllen würden satte 89 Prozent der Österreicher:innen laut einer aktuellen Umfrage von INNOFACT für ImmoScout24 auf andere Dinge verzichten oder gar einen Zweitjob annehmen.

Verzicht, mehr Arbeiten und Freunde nach Hause einladen

Die große Mehrheit der Österreicher:innen wäre durchaus bereit für die Immobilie mit Freifläche, die mehr Lebensqualität verspricht, auf andere Dinge zu verzichten oder auch mehr zu arbeiten. Jede:r Dritte würde Überstunden machen, 16 Prozent krempeln die Ärmel hoch und würden sogar einen Zweitjob annehmen. Um schöner wohnen zu können, verzichten 57 Prozent der Befragten auf Konsum und würden weniger Klamotten, Schmuck, Uhren oder andere Dinge kaufen. 41 Prozent schränken sich beim Urlaub ein, der könnte kürzer oder weniger oft stattfinden. Knapp die Hälfte der Österreicher:innen würde weniger oft Essen oder Feiern gehen und dafür lieber die Freunde nach Hause einladen.

My home is my castle

Die Bedeutung des eigenen vier Wände als sicherer Zufluchtsort hat sich für vier von zehn Österreicher:innen durch die aktuellen Ereignisse verstärkt. Dabei spielt die Corona-Pandemie eine deutlich größere Rolle als der Urkaine-Konflikt. Während für jede:n Dritte:n die eigenen vier Wände durch die Pandemie als sicherer geschützte Umgebung an Bedeutung gewonnen hat, ist durch die aktuelle Ukraine-Konflikt für 16 Prozent die eigene Wohnung oder das Haus als sicherer Ort wichtiger geworden. Für die Mehrheit von 58 Prozent der Befragten war das jedoch schon immer so und für sie gilt das Motto „My home is my castle“.

Über die Umfrage

Für die Umfrage hat die INNOFACT AG im März 2022 für ImmoScout24 rund 500 Österreicher/innen von 18 bis 65 Jahren online repräsentativ für die österreichische Bevölkerung befragt.

(Zur Meldung)

© Copyright 2022 INNOFACT AG - Das MarktVORSPRUNGSinstitut