Energiemarkt

Auf Marktforschung setzen,
Marktvorsprung erzielen

Zielsetzung des Geschäftsbereichs Energiemarktforschung ist es, Kunden auf der Stadtwerke- und Energieversorgerseite, Hersteller technischer Gebrauchsgüter, Smart Home Lösungsanbieter und Unternehmensberatungen punktgenau zu unterstützen und zum notwendigen Marktvorsprung zu verhelfen.

Die INNOFACT Energiemarktforschung ist ein kompetenter und verlässlicher Partner mit hoher fachlicher und methodischer Expertise sowie umfassender Projekterfahrung.

Leistungsbereiche

Die einzelnen Dienstleistungsbereiche der INNOFACT Energiemarktforschung stellen sich wie folgt dar.

Leistungsbereich Kunde

Kundenbindung, Kundenzufriedenheit und die Erhöhung der Kundenwerte stehen im Mittelpunkt der Vertriebs- und Marketingaktivitäten erfolgreicher Unternehmen der Energiewirtschaft.

Diese Faktoren fließen in Kundenwertanalysen und Churn Management ein. KPI-Ermittlung und -tracking entlang der Kundenwertschöpfungskette und Customer Journey dienen dabei zur Optimierung kundenrelevanter Prozesse.

Die INNOFACT Energiemarktforschung kann Sie bei diesen Fragestellungen fundiert unterstützen und Ihnen dabei helfen, profitable Kunden durch eine höhere Kundenzufriedenheit enger zu binden und Kunden, die aufgrund ihrer aktuell hohen Wechselbereitschaft verloren gingen, wieder zurück zu gewinnen. Eine Erhöhung der Weiterempfehlungsrate (Messung durch NPS) kann die Gewinnung neuer Kunden erleichtern.

Leistungsbereich Zielgruppen

INNOFACT identifiziert für Sie Zielgruppensegmente, damit Ähnlichkeitsstrukturen aufgedeckt werden und sich die Studie für Ihr Unternehmen effizient an die für Sie relevanten Kunden richtet. Mit dem Fokus auf die gewünschte Zielgruppe können aus den konkreten Anforderungen Ihrer Kunden und potentiellen Kunden Produkte und Services kundenbedarfsgerecht optimiert und entwickelt werden.

Nachdem eine Clusteranalyse erfolgt ist, lassen sich die Befragten differenzierter in Milieus/Personas unterteilen, wodurch weitere Merkmale der Kunden detailliert betrachtet und erkannt werden. Verbrauchertypologien können durch solche Milieumodelle aufgedeckt werden.

Leistungsbereich Marke

Energiewirtschaftliche Herausforderungen und die Chance zusätzliche vertriebs- und produktpolitische Potentiale nutzen zu können, stellt für viele Unternehmen einen Anreiz dar, ihre Marke stärker in den Vordergrund zu rücken und der neuen oder angestrebten Positionierung entsprechend auszurichten. Denn nicht ohne Grund sind erfolgreich und sicher positionierte Marken robust gegenüber dem Wettbewerb.

Eine Unterstützung der INNOFACT Energiemarktforschung bei Ihrer Marken(re-)positionierung liegt bei der Durchführung von Markenkern-, -image- und -treiberanalysen. Kundenorientierte Bewertungen der unternehmenseigenen Marke, auch im Vergleich zum Wettbewerb, fließen dabei in die (Re-)Positionierungsmaßnahmen ein.

Das Ergebnis der Marktforschung bietet Ihnen verlässliche Ansatzpunkte bei der Positionierung Ihrer Marke und ermöglicht eine differenzierende Markensteuerung und ableitbare Handlungsoptionen für das Management Ihres Unternehmens.

Leistungsbereich New Business

Um sich im Zuge des Wandels auf dem Energiemarkt den daraus resultierenden Herausforderungen zu stellen, um beispielsweise die Energiewende mit beschränkten Ressourcen umzusetzen, spielt die Entwicklung innovativer und kundenorientierter Geschäftsmodelle in Ihrem Unternehmen eine tragende Rolle.

Die INNOFACT Energiemarktforschung bietet Ihrem Unternehmen Unterstützung beim Aufbau und Ausbau von Geschäftsfeldern (z.B. Energieeffizienzprojekte/-dienstleistungen oder Digitalisierung) etwa im Hinblick auf Kundenakzeptanz, Kaufbereitschaft und Preisbereitschaften für innovative Produkt- und Dienstleistungspakete an.

Der INNOFACT Konzepttest liefert hierbei sichere Entscheidungsgrundlagen und zeigt auf, wie neue Produktnamen, -konzepte und -designs von den Kunden wahrgenommen und bewertet werden.

Leistungsbereich Preispositionierung

Die Bestimmung des gewinnmaximalen Preises für Ihre angebotenen Produkte, Tarife und Serviceleistungen stellt einen Erfolgsfaktor in Ihrem Unternehmen dar. Auf der Suche nach der optimalen Preissetzung kann Ihnen die INNOFACT Energiemarktforschung mit Hilfe von modernsten Methoden Unterstützung entgegenbringen. PSM (Price-Sensivity-Meter nach van Westendorp), Gabor-Granger und Preis als Attribut in Conjoint-Analysen sind Instrumente, die Preis-Qualitäts-Assoziationen, Preisschwellen, Produkt-Lebenszyklus und Wettbewerbssituationen berücksichtigen.

Auf Basis der Marktforschungsergebnisse lassen sich somit erforderliche Pricing-Entscheidungen treffen. Sie und Ihr Unternehmen erhalten wichtige Erkenntnisse über zielgruppenspezifische Anforderungen an die Preisgestaltung, wie sowohl der Preiswürdigkeit, -akzeptanz und -bereitschaft Ihrer Kunden als auch Hinweise auf die vermarktungsoptimale Preishöhe.

Leistungsbereich Markt & Wettbewerb

Die INNOFACT Energiemarktforschung generiert für Sie produkt- und dienstleistungsbezogene Markt- und Wettbewerbsinformationen für die IST- und SOLL-Portfoliobewertung und den Innovationsprozess. Zur Erreichung dieses Ziels können Markt-, Potential- und Wettbewerbsanalysen durchgeführt werden. Im Rahmen standardmäßig durchgeführter Studien werden Benchmark-Werte erhoben und analysiert. Für viele Fragestellungen lassen sich die INNOFACT Benchmark-Datenbanken nutzen.

Leistungsbereich Kanalstrategie

Ein besonders wichtiger Kommunikationskanal Ihres Unternehmens ist Ihre Website, die sich in den letzten Jahren für Ihren Kunden zunehmend zum Ort der Entscheidung entwickelt hat. Deren Optimierung, auf Basis der Ergebnisse unseres Online-Performance-Tests anhand zuverlässiger Aussagen Ihrer relevanten Zielgruppe, wird die Kommunikation mit Ihren jetzigen und potenziellen Kunden verbessern und darauf aufbauend den Umsatz Ihres Unternehmens positiv beeinflussen.

Neben den Websitetests bietet Ihnen INNOFACT Unterstützung bei beispielsweise Internetstrategien und Kundencentern, so wie auch Mystery Shopping an.

Leistungsbereich Werbeforschung

In vielen Branchen werden 10-15% des Umsatzes eines Unternehmens in Werbung investiert. Aufgrund der hohen Investitionssumme ist es wichtig, die Effektivität und Effizienz der Werbung sicherzustellen. In Bezug auf Ihre Werbebotschaften sollten möglichst viele potentielle Kunden erreicht und Streuverluste vermieden werden. Besonders in dem kompetitiven Wettbewerbsumfeld der Energiewirtschaft haben Werbemaßnahmen eine große Bedeutung. Der deutsche Konsument sieht im Durchschnitt pro Tag mehrere Hundert Werbebotschaften. Werden Ihre Botschaften in dieser Flut wahrgenommen?

Im Rahmen einer Werbewirkungsmessung kann INNOFACT für Sie zentrale Indikatoren Ihrer Werbemaßnahmen wie Aktivierungspotenzial, Overall Liking, Verständlichkeit, Einzigartigkeit, Durchsetzungskraft und Markenpassung erheben. Die Messung erfolgt entweder als Pre-Test oder als Post-Test einschließlich der Bestimmung des Zielerreichungsgrads z.B. die Steigerung der Bekanntheit oder der Kundenzahl.

Leistungsbereich Gemeinschaftsprojekte

Die INNOFACT Energiemarktforschung bietet Ihnen die Chance, sich an Gemeinschaftsprojekten zu beteiligen, um aktuelle, für Sie interessante Themen zu untersuchen und die damit verbundenen Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Ein Gemeinschaftsprojekt ist ein Format für verschiedene Akteure der Energiewirtschaft, in dem eine für alle relevante Problemstellung mit geteiltem Budget bearbeitet wird.

Neben dem geringen Budgetbedarf bringt die Teilnahme an einem Gemeinschaftsprojekt weitere Vorteile. Alle Teilnehmer des Gemeinschaftsprojekts profitieren vom interdisziplinären Austausch untereinander durch gemeinsame Workshops und Austauschforen. Unterschiedlich vertretene Perspektiven geben Ihnen lebendige Einblicke und frische Impulse für neue Allianzen. Aus dem Projektergebnis gewinnen Sie konkrete und verlässliche Antworten und Informationen als Grundlage für neue Produkte, profitable Geschäftsmodelle oder die strategische Neuausrichtung.

Aktuelle Studienansätze

Unterstützung des Design Thinking Prozesses

Design Thinking hat sich in verschiedenen Branchen als erfolgserprobtes Verfahren im Rahmen des Innovations- und Produktentwicklungsprozesses durchgesetzt. Da dies noch nicht für alle Unternehmen der Energiewirtschaft gilt, haben wir dies zum Anlass genommen, den Design Thinking Prozess für Sie zu ergründen und für Ihre Aufgabenstellungen im Rahmen erfolgreicher Produkt- und Serviceentwicklungen handhabbar zu machen.

Die nachfolgende Darstellung verdeutlicht, mit welchen Instrumenten Sie die INNOFACT Energiemarktforschung im Rahmen Ihres Design Thinking Prozesses unterstützen kann:

 

Phase 1: „Verstehen“

  • Zunächst erfolgt eine unternehmensinterne Bewertung verbesserungswürdiger Prozesse wie dem eigenen Kundenservice, dem Produkt- und Serviceangebot oder dem Abrechnungsprozess. Durch ein interdiszipliäres Team werden vermutete positive Erfahrungen der Kunden, aber auch deren Schmerzpunkte, Wünsche und Bedürfnisse gesammelt und priorisiert.
  • Alternativ oder ergänzend kommen mit dem gleichen Untersuchungsziel qualitative Marktforschungsmethoden wie etwa Tiefeninterviews oder Fokusgruppen für qualitative Insights zum Einsatz.

    Mehr erfahren.

    • INNOFACT setzt zur Durchführung von Tiefeninterviews und Moderation von Fokusgruppen erfahrene Psychologen und Kommunikationswissenschaftler ein.
    • Vertiefende Informationen zur Erhebungsmethode.

      Fokusgruppen.

Phase 2: „Beobachten“

  • In dieser Phase erfolgt eine Validierung der in Phase 1 gewonnenen Ergebnisse in Bezug auf die relevanten Zielgruppen und Segmente. Es werden Erfahrungen, Schmerzpunkte, Wünsche und Bedürfnisse ermittelt, die aus Kundensicht so relevant sind, dass sich Ansatzpunkte für Prozessverbesserungen ableiten lassen.
    • INNOFACT setzt zur Unterstützung der Phase „Beobachten“ quantitative Marktforschungsmethoden ein, die zu repräsentativen Befragungsergebnissen führen und somit eine zuverlässige Basis für die weiteren Phasen des Design Thinking Prozesses darstellen.
    • Unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche im Hinblick auf Zielgruppe und regionaler Abdeckung erfolgt eine Empfehlung hinsichtlich der geeigneten Methode (Online- versus Telefoninterviews) sowie die Erarbeitung eines Projektkonzeptes und Angebots.

      Mehr erfahren.

Phase 3: „Ideen finden“

  • Im Anschluss an eine ausführliche Diskussion und Bewertung der Marktforschungsergebnisse aus Phase 2 beginnt die Findungsphase neuer Produkt- und Serviceideen.
  • Auch hier stehen die Anforderungen Ihrer potentiellen und bestehenden Kunden im Mittelpunkt.
  • INNOFACT verwendet hierzu z.B. den gemeinsam mit Nestlé entwickelten und vielfach praxiserprobten Ideenscreener:
    • Mittels quantitativer Marktforschungsmethoden erfolgt eine Bewertung der Ideen durch die Zielgruppen.
    • Um Ideen auch visuell darstellen zu können, wird der Ideenscreener in der Regel mittels einer Online-Befragung durchgeführt.
    • Im Ergebnis ergibt sich eine kundenseitige Priorisierung der Ideen als Input für die                    Konzept-Entwicklung.

Phase 4: „Konzeptentwicklung und Prototyping“

  • Zunächst erfolgt eine unternehmensinterne Vorentwicklung geeigneter Produkt- und Servicekonzepte.
  • Die in den Vorphasen gewonnenen Customer Insights und Ideen fließen ein und münden in alternative Grobkonzepte, die wiederum der detaillierten Prüfung durch die Kunden standhalten müssen, um Ihre Kundenorientierung und Marktfähigkeit sicherzustellen.
  • INNOFACT setzt hierzu quantitative Konzepttests bei den relevanten Zielgruppen ein, um folgende Fragen zu beantworten:
    • Welche Konzepte haben die größten Chancen, sich im Markt erfolgreich gegen andere durchzusetzen?
    • Welches Konzept lässt das höchste Nachfragepotential erwarten (Overall Liking, Kaufbereitschaft/-präferenz)?
    • Was spricht den Kunden konkret an und wo besteht noch Optimierungsbedarf (Likes und Dislikes)? Werden die erarbeiteten Lösungskonzepte akzeptiert?
    • Als wie neu und einzigartig wird das Produkt- oder Servicekonzept vom Kunden wahrgenommen?
    • Wie werden die Konzepte anhand zentraler Eigenschaften beurteilt (Eigenschaftsprofil)?
    • Welcher Name und welches Design entfaltet die beste Verbraucheransprache und intendierte Produktwahrnehmung?
  • INNOFACT bietet je nach gewünschtem Detaillierungsgrad einen ausführlichen Konzepttest oder einen Kurzkonzepttest an.

    Zum Kurzkonzepttest.

Phase 5: „Marketing und Vertrieb“

  • Auf Basis bestehender Unternehmensziele sowie der vorher ermittelten Kundennutzen werden die geeigneten Konzepte unternehmensintern zur Marktreife entwickelt.
  • In diesem Zusammenhang erfolgt die Unterstützung durch INNOFACT im Hinblick auf eine erfolgsorientierte Ausgestaltung der Marketing- und Vertriebsinstrumente durch den Einbezug der Kunden.
  • INNOFACT setzt hierzu quantitative Marktforschungsinstrumente bei den relevanten Zielgruppen ein. Am Beispiel einer Preisakzeptanzstudie zur Ermittlung der margenoptimalen Preispositionierung kommt etwa das Grabor Granger Verfahren zum Einsatz, das folgende Ziele verfolgt:
    • Überprüfung der preislichen Akzeptanz des Produkt-/Servicekonzeptes bei potentiellen Kunden und deren Beurteilung.
    • Kauf- und Preisbereitschaft potentieller Kunden.
    • Erzielbarer Marktpreis je Kundensegment und Zielgruppe
    • Mehr erfahren

 

Die Leistungen der INNOFACT Energiemarktforschung

  • Begleitung Ihres Design Thinking Prozesses, um durch geeignete Marktforschungsansätze zu gewährleisten, dass die zu entwickelnden Produkt- und Servicekonzepte einem Höchstmaß an Kundenorientierung folgen.
  • Konzept- und Fragebogenerstellung in enger Abstimmung mit Ihnen sowie Programmierung des Fragebogens. Screening und Incentivierung der Probanden sowie Feldarbeit.
  • Datenanalyse, -aufbereitung und Charting inkl. Ausweis segment- und regionalspezifischer Besonderheiten. Ergebnisreport inkl. Management Summary und Handlungsempfehlungen.
  • Optional: Persönliche Ergebnispräsentation vor Ort.
Download INNOFACT-Trendbrief Design Thinking Process (PDF)

Gemeinschaftsprojekte

„Mehr erneuerbare Energien in der Stadt“

Diese Studie zeigt: Das realisierbare Potential ist bei Weitem noch nicht ausgeschöpft.

  • Welche Kenntnisse und Erwartungen haben relevante Zielgruppen an Erneuerbare Energie-Lösungen in der Stadt und welchen persönlichen Beitrag zur Energiewende möchten sie leisten?
  • Welchen Stand der Technik besitzen diese Lösungen und welche Regularien sind dabei zu beachten?
  • Welche Potenziale besitzen die verschiedenen Erneuerbare Energie-Lösungen in Bezug auf vorhandene Stadtraumtypen und als Quartiers- bzw. Stadtteillösungen?

Diesen Fragen ist INNOFACT in dieser Gemeinschaftsstudie mit der Technischen Hochschule Köln und Jung Stadtkonzepte in Köln sowie Projektpartnern aus der Energie- und Immobilienwirtschaft wie der swb Vertrieb Bremen, den Stadtwerken Bamberg, den Stadtwerken Wolfenbüttel, den Stadtwerken Energie Jena Pößneck und Vonovia detailliert nachgegangen.

> Kernergebnisse auf einen Blick

> Mehr erfahren

„Kundennutzen Smart Home im Mietermarkt“

Das Gemeinschaftsprojekt „Kundennutzen Smart Home im Mietermarkt“ wurde mit Jung Stadtkonzepte / Herrn Tenberg und der FH Köln CIRE – Cologne Institute for Renewable Energy / Herrn Prof. Dr.-Ing. Schneiders aufgesetzt, gemeinsam mit acht weiteren Projektpartnern aus der Energiewirtschaft, der Heiz- und Elektroinstallationstechnikbranche sowie Unternehmensberatern durchgeführt und konnte Ende Dezember 2014 erfolgreich abgeschlossen werden.

Durch den gewählten kooperativen Ansatz wurde ein interessantes und für die Projektpartner geschäftsrelevantes Ergebnis erzielt, das in Kürze auszugsweise publiziert wird.

>Kernergebnisse auf einen Blick

> Mehr erfahren

„Kundennutzen Smart Home für Hauseigentümer und Laienvermieter“

Ein im Juli 2014 abgeschlossenes erstes Gemeinschaftsprojekt „Kundennutzen Smart Home“ befasste sich im Kern mit den Anforderungen von Hauseigentümern und Laienvermietern an Smart Home-Lösungen.

Auch dieses Projektergebnis zeigt sehr deutlich, warum das derzeitige Smart Home-Marktvolumen weit unter seinem kommerziellen Potential liegt: Kundenbedürfnisse und tatsächliche Angebote von Smart Home-Lösungen liegen weit auseinander.

>Kernergebnisse auf einen Blick

> Mehr erfahren

 

Ambient Assisted Living – die intelligente Lösung für das Leben im Alter

Ambient Assisted Living (AAL) gilt als eine intelligente Umgebung, die älteren, behinderten und pflegebedürftigen Menschen ermöglichen soll, selbstbestimmt in ihrem eigenen Zuhause leben zu können. Die immerzu älter werdende Bevölkerung ist auf Unterstützung im Alltag und Pflege, besonders im ländlichen Bereich, angewiesen ist. Da die Geburtenrate immer weiter sinkt, mangelt es sowohl an geschultem Pflegepersonal, als auch an Angehörigen, die die Pflege übernehmen. Zudem wünschen sich viele ältere Menschen möglichst lange in ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben. AAL-Systeme können gezielt Unterstützung leisten und so zur Lebensqualität im Alter beitragen. Sie sind nicht nur für Betroffene interessant, sondern auch für Angehörige, Krankenkassen, Pflegedienstleister und -anbieter.

> Kernergebnisse auf einen Blick

> Mehr erfahren

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Hans-Jochen Brückner
Geschäftsbereichsleiter Energiemarktforschung
Tel. +49  211 / 86 20 29 – 219
h.brueckner [at] innofact.com

Vita

  • Diplom-Volkswirt, Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • 1991 – 1994 Glaxo Deutschland, Referent Marktforschung
  • 1994 – 2006 Vaillant Group, Leiter Corporate Market Research
  • 2006 – Ende 2013 E.ON Ruhrgas
    – Abteilungsleiter Marktforschung (bis 2007)
    – Bereichsleiter Marktforschung und Vertriebsinformationen (bis 2009)
    – Bereichsleiter Produktmanagement, Marketing- und Marktforschungsdienstleistungen (bis Ende 2013)
  • Seit 1/2014 Geschäftsbereichsleiter Energiemarktforschung bei der INNOFACT AG

Download

Download Broschüre INNOFACT Energiemarktforschung (PDF)


>> Referenzen